Das coronageprägte Geschehen verdeutlicht eindrucksvoll, wie wichtig eine verlässliche Kommunikation sowie gefühlte Verbundenheit für Menschen sind. Seit Oktober 2019 nutzen die 1.045 Bürger*innen der Ortsteile Spanbeck und Billingshausen aktiv Crossiety, um sich zu vernetzen und intensiv auszutauschen.

Die Verantwortlichen des Vereins „Gemeinsam für Spanbeck e.V.“ mit der Vorsitzenden Margitta Kolle und dem Ortsvorsteher Jost Degenhardt aus Billingshausen haben im Rahmen ihres Dorfentwicklungsprozesses sich 2018 auf die Suche einer neuer Bürgerkommunikation gemacht. Die gegebene Funktionsvielfalt von Crossiety hat die rührigen Ehrenamtlichen überzeugt und so haben in den letzten 15 Monaten fast 40 % aller Spanbecker und Billingshausener Bürger*innen Crossiety zur Intensivierung des lokalen Miteinanders genutzt.

Dieses positiven Erfahrungen sowie das tolle gelebte Engagement in Spanbeck und Billingshausen hat die kommunalen sowie politischen Verantwortlichen im Flecken Bovenden motiviert, die Kommunikationslösung ab dem 01.05.2021 allen 13.586 Bürger*innen in den acht Ortsteilen zur Verfügung zu stellen. Aktuell laufen nun die Vorbereitungen, dass Kitas, Schulen, Vereine, Gewerbebetriebe aus allen Ortsteilen mit Gruppen sichtbar werden und für die gegebenen kommunikativen Anforderungen künftig Crossiety nutzen. Wir freuen uns, dass über die positive Entwicklung den Dorfplatzes Bovenden im Landkreis Göttingen bereits auch die Kommune Adelebsen Crossiety nutzt und weitere Kommunen über die Einführung aktuell beraten.

Beitrag in „Hallo Sachsen“ zum digitalen Dorfplatz in Spanbeck/Billingshausen

Zum digitalen Dorfplatz

Share This